Kommunalwahl 2019. Der Landkreis wird blau!

Wahl zum EU-Parlament 2019

Am 26. Mai ist EU-Wahl. Erstmals seit Gründung des Europaparlaments gibt es eine echte Alternative zu Bürokratie, Zentralisierung und Korruption in Brüssel. In ganz Europa haben sich Parteien gegründet, die für Selbstbestimmung, Solidarität und Souveränität eintreten: von Mateo Salvinis Lega in Italien über HC Straches FPÖ in Österreich bis zu Viktor Orbans Fidesz. In Deutschland ist es allein die AfD, die gegen die weitere Übertragung von Hoheitsrechten an die EU streitet: Wir wollen keine EU-Armee, wir wollen nicht noch mehr Geld für den Euro ausgeben, wir wollen keine EU-Arbeitslosenversicherung, bei der deutsche Arbeitnehmer das Arbeitslosengeld in anderen Staaten finanzieren und wir sind gegen die von Brüssel forcierte Masseneinwanderung aus dem Orient und Afrika. Wir sind gegen EU-Steuern, gegen die Haftung Deutschlands für die Staatsschulden anderer Staaten und gegen die Vereinigten Staaten von Europa.

Wir wollen ein brüderliches Europa selbstbestimmter Nationen. Als AfD Sachsen stehen wir besonders für gute Beziehungen zu unseren Nachbarn in Tschechien, Polen, der Slowakei und Ungarn ein, die allen Respekt für ihre Politik verdienen. Sie haben uns vor noch mehr Masseneinwanderung bewahrt.

Unser sächsischer Europa-Kandidat Dr. Maximilian Krah hat nicht nur in Dresden studiert, gelebt und gearbeitet, sondern auch Studienabschlüsse aus den USA und Großbritannien und war als Rechtsanwalt und Verwaltungsrat in zahlreichen europäischen Ländern tätig. Er hat die internationale Erfahrung und die sächsische Verwurzelung, um unsere Interessen in Brüssel und Straßburg kraftvoll zu vertreten.

Unterstützen Sie uns:

Unterstützen Sie die Alternative für Deutschland

Wenn Sie die Alternative für Deutschland unterstützen wollen, bieten wir Ihnen drei abgestufte Möglichkeiten an. Als Mitglied, Förderer oder Unterstützer können Sie etwas bewirken.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung