Veranstaltungen im Gedenken an den 17. Juni 1953

Veranstaltungen im Gedenken an den 17. Juni 1953

In diesem Jahr jährt sich zum 65. Mal der 17. Juni 1953, ein Arbeiteraufstand in der DDR, der blutig niedergeschlagen wurde. Wir bitten alle aufrechten Demokraten, sich des Gedenkens zu widmen und informieren hiermit über verschiedene Veranstaltungen im Raum Leipzig sowie in  Mödlareuth am kommenden Sonntag, den 17. Juni 2018:

  • Gedenkfeier im Gebäude der Staatsanwaltschaft Leipzig, Straße des 17. Juni, 04107 Leipzig, 10:30 Uhr
  • Kranzniederlegung auf dem Leipziger Südfriedhof, Grabanlage „Opfer der Gewaltherrschaft“ 11:15 Uhr
  • Ehrendes Gedenken am Denkmal „Panzerspuren“ in Leipzig hinter der Alten Börse, Salzgäßchen, 12:30 Uhr
  • Filmvorführung „Der Volksaufstand von 1953“ am Montag, 18.6.18 im Kinosaal Museum „Runde Ecke“ Dittrichring 24, Leipzig, 18 Uhr

Trotz Stadtfest sollten sich bitte Geithainer Bürgerinnen und Bürgers ihres ehemaligen Einwohners und Opfers Eberhard von Cancrin ehrenvoll gedenken, der als ein Anführer des Widerstandes erschossen wurde. Eine schlichte Gedenktafel in der Bahnhofstraße erinnert daran (siehe Fotos).

Eine herausragende Veranstaltung wurde organisiert von Bürgerbewegungen und der AfD in Mödlareuth an der Grenze Bayern/Thüringen, die einst ein Dorf spaltete. Es werden ab 12:00 Uhr mehrere Rednerinnen und Redner zu diesem Tag des Gedenkens sprechen, so auch der Vorsitzende des Landesverbandes Thüringen und Vorsitzende der AfD im Thüringer Landtag, Björn Höcke.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung